herCAREER am 13. und 14.10.16 in München

Start up – Jetzt! bei herCAREER

Liebe Karriere-interessierte Damen!

Am 13.10.16 halte ich einen Vortrag zu meinem Buch “Start up – Jetzt!” auf der herCAREER in München. Wer Interesse hat, an der gesamten Messe am 13.10 oder 14.10 teilzunehmen, schreibt mir einfach eine kurze Nachricht. Die ersten 10 Damen erhalten einen kostenlosen Tagespass!

Ich freue mich auf das Event!

Beste Grüße,

Thorsten

herCAREER am 13. und 14.10.16 in München
herCAREER am 13. und 14.10.16 in München

Werbeplanung.at SUMMIT 2016 – ich bin dabei!

Ich freue mich, beim Werbeplanung.at SUMMIT 2016 in Wien als Referent dabei zu sein! Im Panel “Disrupting Austria” wird es um mein neues Buch “Revolution dank Innovation” und weitere spannende Themen, rund um Unternehmertum im Unternehmen gehen! Hier findet ihr ein kurzes Interview, das ich zusammen mit dem Team des Werbeplanung.at SUMMITs gefüht habe. Viel Spaß beim Lesen und vielleicht sieht man sich ja vor Ort!

Werbeplanung.at SUMMIT 2016

 

Revolution dank Innovation

… das ist der Titel meines im Frühjahr erscheinenden Buches und die Antwort auf die Frage: “Was hast du das ganze letzte Jahr eigentlich gemacht?”. Stimmt, der Blog ist durch dieses Projekt (und meine haupt- sowie nebenberuflichen Tätigkeiten) ein wenig in den Hintergrund getreten. Aber wie jedes Jahr das Versprechen: Dies soll sich ändern. Naja, vielleicht wird es das, vielleicht reiht es sich aber auch wieder in die Liste der unerfüllten guten Vorsätze ein. Es bleibt spannend!

Mit Corporate Entrepreneurship zurück an die Spitze

Cover_RDI_V2
Revolution dank Innovation erscheint Q1/2016 im Campus Verlag

Zeit für ein wenig Eigenwerbung: Das Buch beschäftigt sich mit der Frage, wie sich etablierte Unternehmen an der Innovationsfront gegen die Startup-Konkurrenz behaupten können. Meine Antwort: Mit Corporate Entrepreneurship. Ich habe für das Buch viele Senior Manager und Innovationstreiber aus großen deutschen Unternehmen interviewt, die ihre Strategien mit dem Leser teilen. Unterfüttert ist das alles mit wissenschaftlichen Ansätzen und noch mehr Meinung!

Eine Kampfansage

Denn aus meiner Sicht geht es so nicht weiter. Das Wirtschaftssystem, das wir heute noch immer mehrheitlich leben, ist (im wahrsten Sinne) aus der Zeit gefallen. Alte Strukturen, das Verständnis von Kultur und vor allem auch Führung müssen sich ändern, wenn die alten Dinosaurier nicht aussterben wollen. Frei nach dem Motto “Change or Die!” möchte ich in diesem Buch konkrete Ansätze bieten, wie dem drohenden Ende entgegengewirkt werden kann.

Für jeden etwas dabei

Es gibt drei goldene Regeln für Content Marketing: Sei hilfreich, authentisch und kein Verkäufer – und auch wenn ich die letzte der drei hiermit vollends missachte: Das Buch richtet sich an jeden, der für ein Unternehmen arbeitet und etwas bewegen will – egal auf welche Hierarchiestufe, egal in welcher Branche. Manager, die in ihren Abteilungen einiges umstellen möchten, finden hier ebenso wichtige Einblicke und Denkanstöße, wie junge Arbeitnehmer, die am liebsten selbst gegründet hätten, nun aber erst mal in einem Konzern anfangen.

Vielen Dank!

Auf diesem Wege möchte ich mich bereits jetzt bei allen Mitwirkenden bedanken. Mit der Hilfe vieler wurde aus diesem Projekt etwas richtig Spannendes! Sicherlich werde ich hier den offiziellen Verkaufsstart bekanntgeben. Für alle, die auf Nummer sicher gehen wollen, können Sie das Buch beim renommierten Campus Verlag auch bereits jetzt vorbestellen!

Flüchtlinge, Gen Y und die IHK Köln

Am Mittwoch den 30. September 2015 war ich zu Gast bei der IHK Köln, die mich als Referent zum Thema „Generation Y“ eingeladen hatte. In der rundum gelungenen Veranstaltung, ging es um die Frage, wie Unternehmer aus der Region um Köln mit den neuen Herausforderungen der Generation Y umgehen sollten. Mit von der Partie war auch Martina Mangelsdorf, die ein ganzes Buch über die Gen Y verfasst hat.

Mitten in die Diskussion um die Generation Y richtete ein besorgter Unternehmer auch eine Frage hinsichtlich der Flüchtlingsdiskussion an die Referenten. “Wie gehen wir damit um?” – eine Frage, die zwar für alle ein wenig außerhalb des Rahmens schien, die aber nicht unbeantwortet bleiben sollte. Konsens war, dass Deutschland einiges tun muss, um diese Menschen zu integrieren, sie auszubilden und so Deutschland zu einem wettbewerbsfähigeren Land in der Zukunft zu machen. Klar war aber auch, dass es an Vorbildern – auch aus der Wirtschaftswelt – fehlt, die konkrete Visionen mit den Menschen teilen, die heute noch Angst und Verunsicherung hinsichtlich dieser Thematik verspüren. Auch ich habe mir im Nachgang einige Gedanken hierzu gemacht und werde sie ggf. in kommenden Beiträgen diskutieren.

Auf diesem Wege möchte ich mich nochmals bei der IHK Köln für die Gastfreundschaft und bei allen Diskussionspartnern für die kreativen Fragen bedanken!
Danke auch an Astrid Pethan für die Fotos!

 

Netflix präsentiert mit Marco Polo eine der teuersten Serien weltweit

Marco PoloWie Business Insider berichtet, ist Netflix kurz davor, eine der teuersten Serien weltweit auszustrahlen. Der Titelheld ist kein geringerer als der junge Marco Polo selbst, der es unter anderem mit dem Kaiser von China – Setsen Khan, Begründer der Yuan-Dynastie – zu tun bekommt. Laut New York Times ist dies eine der teuersten Serien, die jemals produziert wurden – nur Game of Thrones (produziert von HBO) ist teurer. Los geht’s am 12.12.2014.

Auf Expansionskurs: Die ersten 10 Episoden, die vermutlich wieder zeitgleich auf Netflix zur Verfügung gestellt werden, haben mehr als 70 Millionen Euro gekostet und sind damit klar auf die internationale Expansionsstrategie des Streaminganbieters ausgerichtet. Die Produktion ist nämlich auch deshalb so wichtig für Netflix, da die Rechte zur internationalen Ausstrahlung diesmal komplett in den eigenen Händen liegen. Bei anderen Erfolgsserien wie House of Cards war dies nicht der Fall, was Nutzer daher nur eingeschränkt animierte, sich einen kostenpflichtigen Netflix-Account zuzulegen – nur so aber, können die internationalen Wachstumsziele erreicht werden.

Geringes Wachstum: Wie Business Insider weiter berichtet, sind genau diese internationalen Ziele bisher nicht erreicht worden: zwar ist Netflix seit September 2014 auch in Europa abrufbar, innerhalb eines Monats konnten jedoch lediglich 2 Millionen internationale Nutzer dazugewonnen werden – im Gegensatz zu den 2,36 Millionen, die viele erwartet haben. Da hilft es auch nicht, dass die Zahlen im Heimatmarkt (den USA) ebenfalls hinter den Erwartungen blieben (lediglich 975 000 im Vergleich zu 1,33 Millionen erwarteten Abonnementen).

Für das internationale Publikum: Netflix erhofft sich daher einiges von Marco Polo, den der Zuschauer bei Reisen auf der Seidenstraße begleitet. Vor allem internationale Zuschauer sollen in seinen Bann gezogen werden, weswegen Netflix einiges aufgefahren hat: Wir können „eine Welt voller Habgier, Betrug, sexueller Intrigen und Rivalitäten“ erwarten, wie Netflix selbst schreibt. Nicht zu vergessen eine ganze Menge Gewalt, speziell für das heimische Publikum – das bekanntlich Blut wesentlich besser auf dem Bildschirm verträgt, als nackte Haut.

Werdet ihr reinschauen oder lässt euch das eher kalt? Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

Mein neues Buch im März 2016!

Da ich es bereits an der Buchvorstellung von „Start up – Jetzt“, bei Twitter und auf Facebook erwähnt habe, möchte ich hier nun ganz offiziell nachziehen: Ich freue mich, mein nächstes Buch für März 2016 ankündigen zu dürfen! Der Vertrag mit dem renommierten Campus Verlag ist unterschrieben und vor einigen Tagen habe ich mit den ersten Recherchen begonnen.

Leider kann ich bis zur Veröffentlichung nicht mehr Details zum Inhalt preisgeben; Ich wollte aber die Möglichkeit nutzen, um mich hier bei allen Unterstützern und natürlich auch meinen Lesern zu bedanken. Euch haben wir es zu verdanken, dass Start up – Jetzt! schon nach wenigen Monaten zu einem großen Erfolg wurde! Ich freue mich auf viele weitere spannende Projekte und teile auch gerne meine Erfahrungen zum Thema Business Writing mit euch – also immer her mit den Mails! Es werden aber sicher auch einige Posts zu diesem Thema folgen.

Außerdem möchte ich mich für die zahlreichen Mails und Messages bedanken, die ich bereits erhalten habe. Es freut mich immer zu hören, wie eure persönlichen Unternehmergeschichten aussehen und zu erfahren, wie euch Start up – Jetzt! weitergebracht hat!

In diesem Sinne: Vielen Dank und bleibt gespannt!

The New Generation: That’s Y!

Nach langer publikationspause auf Generation: That’s Y! habe ich mich gefragt, wie es mit meinem Blog weitergehen soll. Mit einem full-time Job, nebenberuflichen Tätigkeiten und dem Verfassen eines zweiten Buches musste ich mich entscheiden: schläfere ich Generation: That’s Y! ein … oder mache ich einfach neu! Nach einem kurzen Telefonat mit Christoph Fellinger (der Pate von Generation: That’s Y!) stand meine Entscheidung fest: Her mit dem Premium-Account und los geht’s!

Also habe ich dem Blog einen neuen Anstrich verpasst! Aber nicht nur das Layout ist neu – in den kommenden Wochen warten auf euch viele neue Features und viele alte Features in neuem Gewand! Denn… jeder braucht ein Hobby, oder?

Generationthatsy.net: Zu allererst ist Generation: That’s Y! jetzt unter www.generationthatsy.net zu finden und ohne das sperrige .worpress.com nachzufügen. Somit könnt ihr euren Freunden noch leichter von dem Blog erzählen und hoffentlich noch mehr Menschen ihn finden!

The New Generation: That's Y!
The New Generation: That’s Y!

Größere Themenvielfalt: Dieser Blog heißt Generation: That’s Y! weil er Antworten liefern will und weil ich ein Vertreter der Generation Y bin aber in Zukunft wird es nicht nur noch um Themen zur GenY gehen, sondern um Lifestyle, Innovation, Unternehmertum und Leadership. Aber auch andere Business-Themen (Business-Travel, Business-Cooking, Business-Style etc.) werde ich hier teilen. Auch Geschehnisse der aktuellen Businesswelt, werde ich kommentieren und teilen. Einfach alles, was Spaß macht. Wohl aber eher nichts über Fußball… das können andere definitiv besser.

Mehr und kürzere Posts: Ich habe die Angewohnheit laaaaaange Posts zu verfassen. Das ist manchmal wichtig und macht mir Spaß ist aber auch anstrengend zu lesen sowie zu verfassen. Deshalb versuche ich mehr Content zu liefern, der sich manchmal nur über einige Zeilen erstreckt oder nur aus einem Re-Post mit kurzem Kommentar besteht. So wie das Blogger halt so machen. Das richtig schwere Zeug hebe ich für mein im März 2016 (!) erscheinendes Buch und meine Dissertation auf.

Gastautoren: Ich habe bereits auf meinem „alten“ Blog Gastautoren eine Chance gegeben, hier zu veröffentlichen. Das will ich nun mehr promoten und regelmäßig Gastautoren und ihre ganz eigenen Meinungen präsentieren. Also: Immer her damit!

Videos: Ja ich plane Videos! Auch wenn sonst vlt keiner so aufgeregt darüber ist wie ich (was das „!“ andeuten soll) glaube ich doch, dass Videos zu einer größeren Vielfalt bieten und das ganze etwas aufpeppen kann. Der Premium-Space erlaubt es – also warum nicht auch nutzen!?

Why so serious? Ich werde das ganze außerdem (noch) lockerer gestalten. Meinem Denglisch freien Lauf lassen…manchmal. Jedenfalls werde ich versuchen, meine Beiträge in Büchern, Zeitungen und Journals business-attire, diesen Blog dafür aber business-casual zu halten.

Neue Seiten: Zuletzt wollte ich noch auf die neuen Seiten hinweisen also „Business der nächsten Generation“, „Der Autor“ und „Presse“. Ich habe sie dem „neuen“ Blog angepasst und versucht den ganzen Auftritt damit zu schärfen. Vielleicht ist es ja gelungen.

Auf geht’s! Also dann: Ich hoffe ich sehe viele von euch sehr regelmäßig hier und ich bin gespannt, wie der neue Blog ankommt! Wie immer freue ich mich über Kommentare, Diskussionen, Likes und Shares!